Wandulf, der Waldschmied

Cover "Wandulf, der Waldschmied"
Cover "Wandulf, der Waldschmied"

Dieses Farben sprühende Historiengemälde aus der Feder von Erfolgsschriftsteller Rudolf Utsch führt uns zurück ins ausgehende Mittelalter. Im Land der tausend Feuer, wie das Siegerland wegen seiner Eisengewinnung damals hieß, regiert die Obrigkeit mit harter Hand. Auch das Raubrittertum ist weit verbreitet. Der junge Wandulf, ein angesehener und berühmter Schmied, verliebt sich in die Tochter des gefürchteten Selbacher Ritters Henner. Doch diese Liebe hat keine Zukunft, zu groß ist der Standesunterschied, wie Wandulf schmerzlich  erfahren muss.

 

Als Ritter Henner dann noch einen Hüttenmann, dem eine neue Art des Eisenschmelzens gelungen ist, als „Hexenmeister“ einkerkern lässt, wird der enttäuschte Waldschmied zum Rebellen. Listenreich und mutig bekämpft er gemeinsam mit seinen Getreuen die Raubritter, bis er durch Verrat in die Fänge des Selbachers gerät. Doch das Schicksal hält noch eine unerwartete Wendung bereit.

 

 Auch dieser Roman von Rudolf Utsch zeichnet sich aus durch treffende Milieu- und Charakterstudien, Detailgenauigkeit und eine durchgehend fesselnde Darstellungskunst. Geschickt hat der Autor Fantasie, Sagen und Überlieferungen mit tatsächlichen Ereignissen – wie die Erstürmung und Zerstörung der Hohenselbachsburg im Jahre 1352 – miteinander zu einem packenden Roman verwoben.  Lassen Sie sich fesseln von einem Roman voller Liebe und Hass, Treue und Verrat und natürlich viel Waffengeklirr.

 

>Zur Leseprobe "Wandulf, der Waldschmied"